Der SATURO Lebensstil! Nicht auslassen, einfach verbessern.

In meinem letzten Blogeintrag habe ich meine Erfahrungen mit 3 Wochen auf 100 % SATURO geteilt.
Das war eine gute Gelegenheit, Zeit zu sparen und Gewicht zu verlieren, doch ersetzen die meisten Konsumenten nur eine Mahlzeit pro Tag. Da ich wusste, dass 100 % Complete Food für mich keine dauerhaft umsetzbare Ernährung ist – aus sozialen und emotionalen Gründen – wechselte ich zu einer gemischten Diät. – von Armin

Für welche Situationen ist SATURO am besten geeignet?

Natürlich gibt es unbegrenzte Gelegenheiten für Complete Food.
Vor und nach dem Work-out, unterwegs, Füllergerichte, beim Reisen oder Wandern, …

Finde deinen eigenen Rhythmus!

Warum wir vielleicht doch traditionelle Mahlzeiten essen wollen.

Wenn wir Konsumenten nach ihren Beweggründen fragen hören wir am häufigsten:

„Während der anderen Mahlzeiten esse ich mit meiner Familie oder Freunden.“

„Ich möchte etwas zum Kauen haben.“

„Ich koche wirklich gerne.“

Soziale Gründe sind die nahe liegendsten. Gemeinsam Essen ist eine großartige Gelegenheit, sich zu unterhalten und Kontakte zu knüpfen.
Essen verbindet. Und wird in vielen Umgebungen (Familie, Arbeitsplatz, …) sogar erwartet.

Es gibt gute Gründe zum Kauen, z. B. unterstützt es bei der Verdauung von Lebensmitteln und bei einer vollständig flüssigen Ernährungsweise kann das durchaus vermisst werden.
Kaugummi hilft, unsere SATURO-Riegel lösen das Problem auch.

Wir sind aber an abwechselnde Konsistenzen gewöhnt und normale Lebensmittel ermöglichen das.

Dann gibt es die positive Erfahrung selbst zu kochen.
Für sich, oder für andere.

Abwechslungsreiche Geschmackserlebnisse sind auch ein positiver Faktor, den man mit verschiedenen SATURO Sorten nur zum Teil abdeckt.

Normales Essen wird für die meisten Menschen wohl nie vollständig ersetzt.
Und das ist auch in Ordnung.

Warum es eine gute Idee ist, SATURO und herkömmliche Mahlzeiten abzuwechseln.

Für die meisten Menschen ist eine flexible Ernährung leichter einzuhalten.
Man kann den eigenen Bedürfnissen und Wünschen folgen, auf seinen Körper hören.
Anstatt sich in einer unflexiblen Diät mit Willenskraft dagegen zu stemmen, bis man in einem schwachen Moment zur sahnigen Schokoladetorte greift und die ausgewogene Ernährung komplett über den Haufen wirft.

Mit einer gemischten Diät kann man das Beste beider Welten kombinieren.
Die Vorteile von SATURO:
Zeit sparen, Geld sparen, ausgewogen Essen.
Und wenn man die Zeit und Lust hat:
Ein großes Menü zuzubereiten um sich selbst oder seine Liebsten, zu verwöhnen.

Die Herausforderungen einer abwechselnden Ernährungsweise.

Während ich ein paar Mahlzeiten brauchte, um mich an die schwer verdaulichen traditionellen Lebensmittel zu gewöhnen, funktioniert die Mischung aus normalen Speisen und flüssigen Mahlzeiten jetzt problemlos.

Es besteht die Gefahr, dass man Schritt für Schritt in die frühere ausschließlich herkömmliche Ernährungsweise zurückfällt.
Ein gefüllter Kühlschrank, übrig gebliebenes Essen, frisches Gemüse und Obst sollten konsumiert werden, um Lebensmittelverschwendung zu reduzieren.
Der beste Weg, dadurch nicht aus dem Tritt zu kommen, ist Routine und eine Commitment zu Complete Food Mahlzeiten.

Wenn man abnehmen oder zunehmen möchte, wird es auch schwieriger, die eigene Kalorienaufnahme zu verfolgen.
Wie viele Kalorien hat dieser Teller mit Nudeln in Soße?
Schwierig, das exakt abzuschätzen.

Mein Tipp: Trotzdem so gut wie möglich tracken und mit etwas Ungenauigkeit leben.
Besser Daten mit etwas Unschärfe, als gar keine Daten.

Wie es für mich gelaufen ist.

Mein Umstieg auf eine abwechselnde Diät war erfolgreich.
Ich mische jetzt jeden Tag 500 – 1000 kcal SATURO mit etwa 1000 kcal traditioneller Nahrung.
Einige Tage sind SATURO-haltiger (meistens Arbeitstage), während die Wochenenden zu konventionellen Lebensmitteln, langen Frühstücken und aufwendigerem selbst gekochten Abendessen neigen.

Ich brauche jetzt mehr Zeit, meine Diät zu verfolgen, muss Kochen und meine Einkäufe sorgfältiger planen und muss mich bewusst bemühen, die Diät einzuhalten.
Meistens, indem ich mich an die positiven Auswirkungen auf mein Leben erinnere.

Während sich mein Gewichtsverlust verlangsamt hat, tendiert es immer noch nach unten und ich werde mein langfristiges Ziel in etwa 3 Monaten erreichen.
Meine Zuversicht, dass ich das Gewicht halten kann, hat sehr zugenommen.

Und nicht zuletzt genieße ich die Zeiten, in denen ich normale Mahlzeiten esse, mehr als zuvor.
Essen ist nie notwendiges Übel, nur um nicht mehr hungrig zu sein. Ich esse nichts mehr, das ich lieber nicht essen würde.
Dafür habe ich eine bessere Lösung!

Lass mich wissen, warum du mischst, wie du dabei bleibst und wie es sich auf dein Leben auswirkt.
Ich freue mich, deine Geschichte zu hören!
Kontaktiere mich unter armin@saturo.com

Hast du noch SATURO im Kühlschrank? Wir schicken dir heute gerne etwas zu!

{"cart_token":"","hash":"","cart_data":""}